Back to top

Finnhaus

Finnhaus © Jilka
Esssaal und Aufenthaltsraum
Temporärer Kinosaal

Was kann man auf einem Zeltplatz oder in einem Feriencamp machen, wenn es draußen regnet, kalt und/oder dunkel ist? Häufig nicht viel, unserer Erfahrung nach. In den letzten Jahren durfte man jedenfalls in Schlowe das Finnhaus nur zu den Mahlzeiten betreten. Und auf anderen Plätzen gibt es einen solchen Saal gar nicht (und schon gar nicht mit diesem gewissen Flair von Erichs Lampenladen!)

Das Finnhaus und die überdachte Terrasse vor der Küche sind ist (in der Regel bis spätabends) frei zugänglich. Es dient als Speisesaal für alle, die Vollverpflgung gebucht haben, aber auf als Aufenthaltsraum, z.B. wenn ihr nicht im Café sitzen und Geld ausgeben wollt, wenn es draußen ungemütlich ist, etc. Eure Gruppe hat sich vorgenommen auf der gemeinsamen Reise zu basteln oder zu spielen? Ihr wollt abends eine Beprechungsrunde unter Teamerinnen machen? Abends einen Film gucken oder eine Fete feiern? Das alles geht im Finnhaus. Es beherbergt auch die Großküche, in der wir die Mahlzeiten zubereiten und die auch von größere Gruppen auch für die Selbstverpflegung genutzt weden kann.Auf der Terrasse die früher dem Personal vorbehalten kann man jetzt sitzen: Morgens mit Kaffee, zum Frühstück, zum Grillen, an lauen Sommerabenden. Getränke, Eis und Süßigkeiten gibt vorerst auch hier.

Das Gebäude muss dringend saniert und z.B. mit modernen WCs und Duschen ausgestattet werden. Die Küche ist ebenfalls sanierungsbedürftig. Sind diese Baumaßnahmen aber  finanziert und abgeschlossen, können im Obergeschoss Seminar- und Gruppenschlafräume angeboten werden, z.B. für Winterseminare. Und unten steht ein Kaminofen für gemütliche Abende.